B200: Autofahrerin bei Zusammenstoß auf Unfall-Kreuzung verletzt

Handewitt –

Während die Ampelanlage an der für Unfälle berüchtigten Kreuzung Haurup-Hoffnung an der B200 weiter auf sich warten lässt, kam es dort am Freitagmorgen im Berufsverkehr erneut zu einem Unfall mit Personenschaden. Nach einer Vorfahrtsmissachtung waren zwei Autos zusammengestoßen – eine Autofahrerin musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.
Nach bisherigen Erkenntnissen wollte der Fahrer eines VW Golf von Hüllerup aus kommend die Kreuzung in Richtung Oeversee überqueren. Dabei übersah er vermutlich einen aus Richtung Wanderup kommenden Nissan Micra, der von einer Frau gesteuert wurde. 
Noch im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Autos. Durch den Aufprall wurde der Nissan auf eine Verkehrsinsel in Richtung Oeversee geschleudert, knapp vorbei an einem an der Kreuzung ebenfalls wartenden LKW. Der VW blieb schwer beschädigt im Kreuzungsbereich stehen.
Die Fahrerin des Nissan wurde nach Polizeiangaben von Unfallzeugen und Ersthelfern aus ihrem Auto befreit und bis zum Eintreffen des ebenfalls alarmierten Rettungswagens von diesen betreut. Sie wurde anschließend mit nach bisherigen Erkenntnissen leichten Verletzungen in die Zentrale Notaufnahme eingeliefert.
Beide am Unfall beteiligten Autos mussten abgeschleppt werden. Zudem musste die Fahrbahn aufwändig von herumliegenden Trümmerteilen gereinigt werden.
Die Polizei leitete den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. Es kam im Berufsverkehr zu einem leichten Rückstau.