Küche ausgebrannt – Feuerwehr rettet Katze aus Wohnung

Gelting – Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in Gelting hat am Sonnabendnachmittag einen größeren Einsatz der Feuerwehr ausgelöst. In einer Wohnung im ersten Stock war eine Küche in Brand geraten. Menschen wurden nicht verletzt – Feuerwehr und Rettungsdienst mussten allerdings eine Katze aus der Wohnung retten und behandeln.
Nachbarn hatten die Rauchentwicklung in der Wohnung im ersten Obergeschoss des Hauses in der Straße Süderholm gegen 16 Uhr bemerkt und den Notruf gewählt. Die Rettungsleitstelle alarmierte daraufhin die Freiwilligen Feuerwehren Gelting, Lehbek und Stenderup sowie einen Rettungswagen an den Brandort. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte es in der Küche der Wohnung – vermutlich hatte der Mieter eine Mahlzeit auf dem eingeschalteten Herd beim Verlassen der Wohnung vergessen. In folge dessen brach ein Brand aus, der sich auch auf die Küchenmöbel ausbreitete.
Menschen hatten sich bei Brandausbruch nicht in dem Haus aufgehalten. Die Feuerwehr rettete aber eine Katze aus der vom Brand betroffenen Wohnung, die offenbar größere Mengen des giftigen Brandqualms eingeatmet hatte. Die Besatzung des Rettungswagens versorgte das Tier daraufhin mit Wasser und Sauerstoff, um den Zustand zu verbessern.
Noch während der Löscharbeiten kehrten einige Wohnungsmieter zum Brandort zurück. Die direkt vom Brand betroffene Wohnung ist nach Auskunft der Feuerwehr allerdings nicht mehr bewohnbar.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.