Erneut schwerer Unfall auf der B199: Sechs Menschen verletzt

Munkbrarup –

Nach dem schweren Unfall in der Nacht zum Sonnabend bei Quern mit vier Verletzten krachte es am Sonnabend Mittag erneut auf der Nordstraße – dieses Mal zwischen Munkbrarup und Ringsberg.

Dort waren in Höhe Kragholm zwei Autos mit insgesamt sechs Insassen frontal zusammengestoßen, nachdem die Fahrerin eines Hyundai auf die Gegenfahrbahn geraten war. Ein entgegenkommendes Auto konnte nicht mehr ausweichen. Beide Fahrzeuge schleuderten nach dem Zusammenstoß in den Straßengraben.

Aufgrund der ersten Notrufe von anderen Autofahrern und der Anzahl der Verletzten alarmierte die Rettungsleitstelle in Harrislee ein Grossaufgebot des Rettungsdienstes zur Versorgung der Verletzten: Fünf Rettungswagen, die Notärzte aus Kappeln und Flensburg sowie der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Flensburg wurden an die Unfallstelle entsandt.

Nach ersten Ermittlungen waren ein aus Richtung Flensburg kommender und mit zwei Personen besetzter Skoda und ein in die Gegenrichtung fahrender Hyundai Tucson mit zwei Erwachsenen und zwei Kleinkindern kollidiert.

Die Rettungskräfte übernahmen nach ihrem Eintreffen sofort die Erstversorgung der Verletzten. Nach bisherigen Erkenntnissen erlitten alle Unfallbeteiligten glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Sie wurden dennoch zur genaueren Untersuchung in Krankenhäuser eingeliefert.

Die Polizei sperrte die B199 nach dem Unfall voll und leitete den Verkehr um. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An ihnen entstand Totalschaden.